Es ist ja wie es ist!

Das war kein einfaches Spiel, das die Jungs ( mD) am Wochenende bestreiten mussten.
Schon die ersten zehn Minuten machten deutlich, dass sich die Wedemärker ordentlich anstrengen müssten, um die Handballer aus der Flughafenstadt zu schlagen. Im Nu gingen die Langenhagener mit vier Toren in Führung, während die Mellendorfer glücklos nur Latte und Pfosten trafen. Der ideale Zeitpunkt, um sich zu sammeln und loszulegen - und das taten sie. Die Deckung wurde immer besser und schließlich landeten die Bälle auch wieder im Netz. Zur Halbzeit war das Spiel wieder ausgeglichen: Mit 9:9 ging es in die Kabine.
Die motivierenden Worte der Trainerin weckten den Kampfgeist der Mellendorfer. In  der zweiten Halbzeit liefen die Jungs daher zu Bestform auf: Teamwork,super Torwart Leistung, schöne Tore und eine Deckung, die das eigene Tor in  Fort Knox verwandelte, wechselten sich ab. Perfekt! Da brachte es auch nichts mehr, dass die Schiedsrichter mit mehrfachen Fehlentscheidungen die Wedemärker zu bremsen versuchten. Am Ende hieß: Spiel, Halbzeit und Sieg für Mellendorf mit einem stolzen Ergebnis von 16: 22.
Es spielten:
Arian, J onah K .(2),  Finn (1), Tom (7), Simon (Tor), Alexander R. (2), Luis, Jan (2), Jonathan ( 8), Hendrik, Christoph 
 

Kommentar schreiben