Wenige Sekunden zum doppelten Punktgewinn

...fehlten uns beim Auswärtsspiel am 24.11.2013 gegen die JSG Garmissen-Dingelbe.
Mit gerade einmal 8 Spielerinnen und dem Interimstrainer Thomas L., der netterweise unseren Coach Ossi vertrat, weil dieser fast zeitgleich die 1. Damen betreute, ging es los.
Auf einem Sonntagmorgen vor 10:00 aufzustehen um dann pünktlich um 11.00 Uhr auf der Platte zu stehen ist nicht wirklich unsere Sache.
Wie fast  immer!!!  brauchten wir eine gewisse Zeit, ehe wir dann auf Betriebstemperatur waren und da hatten die Gastgeberinnen schon auf 3:0 vorgelegt, ehe wir einen Anschlusstreffer erzielten. Erst hatte man den Eindruck, dass wir gar nicht in die Socken kommen würden, dann klappte es immer besser. Beim 4:4 sah es tatsächlich etwas freundlicher aus. Wir konnten mit 4:5 in Führung gehen, mussten den Ausgleich hinnehmen und so zog es sich über 6:6, 6:8 und 8:8 bis zum Halbzeitpfiff hin.
Wir konnten uns leider nicht entscheident absetzen und ließen doch den ein oder anderen einfachen Gegentreffer zu.

Thomas brauchte uns nicht wirklich zu motivieren, da wir merkten, dass dieser Gegner nicht übermächtig war, auch wenn sie uns mit 13 Spielerinnen zahlenmäßig überlegen waren.
Wie sagt Coach Ossi immer so schön: "Nicht die Masse macht die Klasse"  hoffentlich mein er damit die zahlenmäßige...

Mit Beginn der zweiten Spielhälfte waren erst einmal die Gastgeberinnen, die den Ton angaben, doch wir steckten nicht auf und hielten immer dagegen. Beim 13:10 sah es etwas düster aus doch wir kämpften uns auf 14:13 heran.
Diese Aufholjagd hatte wohl etwas Substanz gefordert, die Gegnerinnen zogen auf 17:15 weg und die Restspielzeit wurde immer weniger. Mit der zweiten Luft waren wir wieder im Rennen und holten Tor um Tor auf, 17:17, 18:17, 18:18 die Spannung war förmlich zu spüren.
Dann gelang uns der Führungstreffer zum 18:19 jetzt mussten wir hinten alles dicht machen und keinen Torwurf zulassen, die Sekunden verannen und es sah richtig gut aus.
Die Gegnerinnen warfen sich noch mal so richtig ins Zeug und es gelang ihnen, in den letzten 10 Sekunden des Spiels, den Ausgleich zu erzielen.
Sozusagen mit dem Schlusspfiff, stand es dann 19:19 und mit diesem Ergebnis haben wir uns diesen Punkt wirklich hart erkämpft und konnten mit erhobenen Haupt die Halle verlassen.
Vielen Dank an Thomas L. für das coachen.

Es spielten ausgesprochen tapfer:
Vanessa K. (TW), Lynn K. (2), Lisa B. (9), Lena P. (1), Fabienne K. (1), Leonie W. (4), Ronja D. (2), Kyra H.