Weibl. B-Jugend überwintert auf Platz 5 in der Landesliga

Advent, Advent ein Lichtlein brennt. Erst 1, dann 2, dann 3, dann 4 und schon steht der Tabellendritte vor der Tür.....
Nachdem am letzten Wochenende die SG Misburg als Tabellenzweiter mit 26:19 deutlich besiegt werden konnte, stand am 4. Advent das Duell gegen die HG Winsen/Luhe auf dem Spielplan. Das Hinspiel endete seinerzeit für uns etwas unglücklich mit 24:23 für die Gäste aus dem Norden.
Die Voraussetzungen für eine Revanche waren allerdings nicht die besten, da wir mit Egzona und Franzi auf zwei Rückraumspielerinnen verzichten mussten. Aus der C-Jugend rückten jedoch Paula und Leonie nach, so dass wir trotzdem eine schlagkräftige Truppe aufbieten konnten.
Das Spiel begann zunächst ausgeglichen und keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Nach 10 Minuten setzten die Mellendorferinnen zu einem Zwischenspurt an und konnten sich über 4:4 eine 9:4 Führung erspielen. In dieser Phase konnte insbesondere Charlotte und Rebekka mit guter Abwehrarbeit und Jule auf Linksaußen überzeugen. Der Rest der ersten Halbzeit gestaltete sich ausgeglichen, so dass man sich zur Pause 14:10 trennte.
Der Beginn der 2. Halbzeit war aus MTV-Sicht leider der genaue Gegenentwurf zum ersten Durchgang. Die wurfgewaltigen Spielerinnen aus Winsen waren nur noch schlecht in den Griff zu kriegen und erzielten Tor um Tor. Die Mellendorfer Abwehr fand kein Mittel gegen die Würfe aus der zweiten Reihe, so dass der Vorsprung Mitte der 2. Halbzeit beim 19:19 aufgebraucht war. Das Spiel schien zugunsten der Gäste zu kippen. Winsen konnte beim 21:22 erstmals in Führung gehen und die MTV-Mädels liefen fortan einem Rückstand hinterher.
Doch die Mellendorferinnen zeigten Moral und gaben nicht auf. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch und die Führung wechselte hin und her. Wenige Minuten vor Schluss verfehlte der MTV zweimal knapp das Tor und die Gäste konnten jeweils im Gegenzug einen Treffer markieren. 2 Minuten vor Schluss stand es 25:27 und das Spiel schien für die Mellendorferinnen verloren.
Nun wurde alles auf eine Karte gesetzt und auf eine offensive Abwehr umgestellt. Die MTV-Mädels konnten noch einmal zum 27:28 verkürzen. Zu diesem Zeitpunkt waren noch 20 Sekunden zu spielen und die HG Winsen/Luhe hatte Ballbesitz. Der MTV mobilisierte die letzten Reserven und konnte tatsächlich wenige Sekunden vor Schluss den Ball erobern und einen letzten Angriff starten. Dieser konnte durch die Gäste nur noch durch ein Foul gestoppt werden und die Schiedsrichter entschieden mit dem Schlusspfiff folgerichtig auf 7 m für den MTV.
In der Halle wurde es still und niemand wusste zunächst so recht, wer diese schwere Aufgabe übernehmen soll. Lea übernahm Verantwortung und schnappte sich den Ball. Der Schiedsrichter pfiff an und Lea versenkte den Ball sicher zum viel umjubelten und leistungsgerechten 28:28.
So macht das Team nicht nur in den neuen Trikots vom Sponsor hannover airport eine ausgesprochen gute Figur sondern kann als Aufsteiger in der Landesliga auch spielerisch mehr als nur mithalten.

Kommentar schreiben