Stärkste Saisonleistung

 

IMG 20181209 154630 061
"Wir sind ein Team!". Mit diesem Motivationsruf startete die weibliche Handball-B-Jugend des Mellendorfer TV in ihr letztes Hinrundenspiel der Landesliga Süd gegen den TSV Friesen Hänigsen.

Nach der trotz starken Spiels deutlichen Niederlage am letzten Wochenende beim  Spitzenreiter Rosdorf-Grone, waren die Mädchen des Mellendorfer TV gegen den TSV hochmotiviert. Nachdem sie in der Landesliga-Qualifikation noch den Hänigserinnen unterlegen waren, wollten sie unbedingt die Rückrunde mit einem Sieg gegen die Friesen abschließen.

 

Im Gegensatz zum letzten Spiel hatten die Trainerinnen darauf gesetzt, mit schnellem Angriffsspiel die Abwehr der Hänigserinnen zu knacken. Die Rechnung ging auf, die Mellendorferinnen setzten die Anweisung ihrer Trainerinnen um und erspielten sich schnell eine konfortable 5:1 Führung (7. Minute).

Die Hänigserinnen kamen kaum durch die Mellendorfer Abwehr und handelten sich regelmäßig ein "passives Spiel" ein, welches dann zu einem unkontrollierten Abschluss führte, der von der starken Mellendorfer Torhüterin entschärft werden konnte.

Nach 17 Minuten war der Vorsprung unter Jubel der Zuschauer auf 13:4 angewachsen. Das Hänigser Trainergespann nahm eine Auszeit. Nach dieser Auszeit waren die MTV-Mädchen auf einmal von der Rolle. Unkonzentriertes Spiel im Angriff und leichte Ballverluste durch Fehlpässe führten zu fünf Tempogegenstößen in Folge und der sichere 9-Tore-Vorsprung schmolz bis zur 22. Minute auf vier Tore zum 13:9. Nun nahm das Mellendorfer Trainer-Duo eine Auszeit. Bis zur Pause passierte nicht mehr viel und man ging mit einem 14:10 in die Kabine.

Nach dem Wechsel kamen die Mellendorferinnen wie ausgewechselt aus der Kabine. Sie besannen sich auf ihre starke Abwehr und wiederholten ihr starkes und schnelles Angriffsspiel. Die Hänigserinnen kamen kaum noch zum Abschluss und das, was auf das Mellendorfer Tor kam, wurde von der MTV-Torhüterin abgewehrt. Die Folge davon war, dass die Hänigserinnen bis zum 40. Minute keinen Treffer erzielen konnten und der MTV auf 23:10 davonzog. Das Spiel war entschieden.

Auch die zweite Auszeit der Gäste brachte nicht mehr viel. Die Friesen konnten das Ergebnis nur noch etwas angenehmer gestalten und somit trennte man sich am Schluß mit einem deutlichen und hochverdienten 23:13.

Fazit: Eine super starke Abwehrleistung und endlich auch mal ein schnelles Angriffsspiel waren die Garanten für den deutlich Erfolg. Wenn die Mädchen dieses weiter beherzigen, wird der Start in die Rückrunde erfolgreich gestaltet werden können.

Tore für den MTV: Greta (5), Lara (5), Rike (3), Jenna (2), Lena (2), Linda (2), Gretha, Hannah, Lea und Viktoria.

Nächstes Spiel: Am 16.12.2018 um 11:00 Uhr in der heimischen MTV-Halle, Industriestraße 37, 30900 Wedemark, gegen den MTV Groß Lafferde

 

Kommentar schreiben