Schwarz und Weiß in 50 Minuten

IMG 20190120 161539 793 25

Das dritte Rückrundenspiel stand für die weibliche Handball-B-Jugend des Mellendorfer TVs an und die Mädchen mussten die 100km lange Fahrt in die Nord-Elm-Sporthalle nach Süpplingen zum Spiel gegen den HSV Warberg/Lelm antreten.

Nach der 17:23-Hinspielniederlage erwarteten alle ein enges Spiel, doch die Mellendorfer Mädchen legten los wie die Feuerwehr. Mit einer extrem starken Abwehrleistung und tollem Kombinationsspiel im Angriff stand es nach dreieinhalb Minuten 5:1 für den MTV und die Warberger Trainer sahen sich gezwungen, schon nach dieser kurzen Zeit ihre erste Auszeit zu nehmen.

Doch auch danach waren die Mellendorferinnen nicht zu halten. Sie zeigten ihre beste Saisonleistung und bauten ihren Vorsprung kontinuierlich aus. 3:12 stand es nach 15 Minuten, 4:16 nach 20 Minuten. Danach schalteten der MTV einen Gang zurück und in den letzten fünf Minuten konnte keine der Mannschaften ein Tor erzielen. Die Warbergerinnen verkürzten dann nur noch durch einen Siebenmeter mit der Pausensirene zum Halbzeitstand von 5:16.

Das, was dann nach der Pause passierte, konnten sich die zahlreich mitgereisten Mellendorfer Fans nicht erklären. Lag es vielleicht daran, dass der MTV im Kopf das Spiel schon abgehakt hatte? Die Mellendorferinnen warfen halbzeitübergreifend 22 (!!!) Minuten lang kein Tor mehr und Warberg kam Tor um Tor heran. Wenig Druck im Angriff, unnötige Fehlpässe und überhastete Abschlüsse ließen bis fünf Minuten vor Schluss den Vorsprung auf vier Tore schmelzen und den HSV auf 13:17 verkürzen.

Doch dann besannen sich die Mellendorfer Mädchen auf ihr Können. Mit einem 3:0-Lauf gingen sie wieder mit 13:20 in Führung und spätestens nachdem auch noch der nächste Siebenmeter von der Mellendorfer Torhüterin bravorös gehalten wurde, war der Sieg perfekt. Warberg konnte zwar noch auf 14:20 verkürzen, doch die Mellendorferinnen durften sich am Ende trotz der schlechten zweiten Halbzeit über einen insgesamt verdienten Sieg freuen.


Fazit: Die beste Saisonleistung in der ersten Halbzeit legte den Grundstock für den Sieg und ließ die zweite "schwarze" Halbzeit am Ende vergessen. Wenn die Leistung der ersten Halbzeit abgerufen und konstant gehalten werden kann, brauchen die Mädchen keinen Gegener zu fürchten.

Tore für den MTV: Lara (7/1), Linda (5), Greta (3), Gretha (3), Lene (1/1) und Lea (1).

Nächstes Spiel: Am 27.01.2019 um 13:20 Uhr in der MTV-Halle, Industriestraße 37, 30900 Wedemark, gegen den Northeimer HC.

Kommentar schreiben