Statt mit Kerzen feiern Handballerinnen den 1. Advent lieber mit Toren

 Beim Auswärtsspiel zum 1. Advent gegen Söhre reichte der weiblichen C-Jgd eine durchschnittliche Leistung zu einem ungefährdeten 28:15 Sieg. In der Anfangsphase wurde sowohl im Angriff als auch in der Abwehr konzentriert agiert und wir konnten uns über 1:5 und 5:11 absetzen und unsere Gegnerinnen von Beginn an auf Distanz halten. Dabei hatten wir mit Hanna, die nahezu alle Bälle parierte einen absolut sicheren Rückhalt im Tor. Wie schon so oft nutzte Nadine auf der Rechtsaußenposition ihr Chancen konsequent und steuerte 4 Tore zum 9:14 Pausenstand bei.

 

 

Aufgrund der deutlichen Führung konnten wir in der zweiten Hälfte munter durchwechseln und verschiedene teils ungewohnte Kombinationen ausprobieren. So versuchten sich überraschend erfolgreich Pia D. als Kreisläuferin und Pia E. als Mittelspielerin. Trotz der ungewohnten Positionen fielen besonders in der zweiten Hälfte einige schön herausgespielte Tore. Jule T. konnte auf der halbrechten Position und auch Johanna von Linksaußen aus Spielzügen klasse Treffer erzielen. Mittlerweile spielte Hanna unsere Torfrau im Feld und erzielte als Einläuferin von außen einen Treffer während Rike im Tor die Gegnerinnen mit ihren Paraden zur Verzweiflung brachte. Dazu kamen einige Tempogegenstöße von Lea, Pia D. und Egzona die unseren Vorsprung weiter anwachsen ließen. In der letzten Minute verwandelte auch noch unsere Kreisläuferin Nele einen 7-Meter Strafwurf, den sie vorher selbst heraus geholt hatte, zum Endstand von 15:28.

Für den MTV spielten: Pia D. (7/1), Lea B. (6/1), Nadine R. (4), Jule T. (3), Pia E. (2), Egzona S. (2), Anne G. (1), Nele R. (1/1), Johanna M. (1), Hanna L. (1 und Tor) und Rike S. (Tor).

 

 

Kommentar schreiben