So sieht Dominanz aus

Wenn man mit 30:15 gegen Grün Weiß Himmelsthür zu Hause gewinnt, dann muß man eigentlich nicht mehr viel dazu sagen. Wir hatten uns vorgenommen mit richtig viel Druck im Angriff und engagierter Abwehrarbeit zu starten und das wurde hervorragend umgesetzt. Über 5:2 und 10:3 zogen wir innerhalb von 10 Minuten davon und spätestens da war eigentlich jedem klar, wer hier als Sieger die Halle verlässt. Wir konnten zuerst gar nicht unsere einstudierten Abläufe im Angriff umsetzen, da Himmelsthür so offen deckte und unsere Rückraumspielerinnen sich leicht mit einer Täuschung durchsetzen und ein Tor nach dem Anderen erzielen konnten. Mit der beruhigenden Führung im Rücken konnte munter durchgewechselt und das Tempo im Spiel hoch gehalten werden. Und so wurden jetzt auch Tore aus dem Tempogegenstoß, von Außen und vom Kreis erzielt  und der Vorsprung auf 16:9 zur Halbzeit ausgebaut.

 

Zu Beginn der zweiten Halbzeit war unbemerkt von den meisten Zuschauern nur Spielerinnen auf dem Platz, die auch nächste Saison noch in der C-Jugend spielen werden und hier zeigen konnten welch hohes Niveau jetzt schon in dieser jungen Truppe steckt. Besonders gefreut haben mich die Erfolge von Johanna und Egzona aus dem Rückraum und von Rebekka am Kreis. Obwohl alle eine tadellose Leistung gezeigt haben und wir mit einer besonders geschlossenen Mannschaftsleistung auftrumpften, gilt mein besonderes Lob heute unserer Torfrau Rike. Sie hat erst spät ihre Liebe für diese besondere Position entdeckt, steigert sich momentan von Woche zu Woche enorm und belohnt sich heute mit 2 parierten 7m Strafwürfen und unzähligen Paraden während des Spieles.

Mit  diesem Sieg haben wir unser Punktekonto auf mittlerweile 22:2 ausgebaut und behaupten weiter die Tabellenspitze in Staffel1 der Regionsoberliga.

Für den MTV spielten: Rike S. (Tor), Pia D. (7), Lea B. (6), Pia E. (4), Franzi K. (4), Nadine R. (2), Rebekka E. (2), Egzona S (2), Johanna M. (2), Sophie S. (1) und Sherina S. 

 

Kommentar schreiben