Nur noch ein Sieg....

fehlt der weiblichen C-Jugend nach dem heutigen 26:23 Erfolg gegen Algermissen zum Gewinn der Regionsoberliga in der Handballregion Hannover.
Dank der famosen Schützenhilfe aus Altwarmbüchen, die am Samstag mit 24:23 den heimlichen Tabellenersten Misburg niedergerungen haben, können wir durch Siege in den letzten beiden Partien der Saison aus eigener Kraft  die Regionsoberliga der HR Hannover gewinnen. Dazu musste heute erst mal der Tabellenvierte aus Algermissen besiegt werden. Schon im Hinspiel hatten wir gegen Algermissen unsere Probleme, lagen bis weit in die zweite Hälfte mit 5 Toren zurück, konnten nur durch einen fantastischen Zwischenspurt die Partie drehen und mit 3 Toren Vorsprung gewinnen. Entsprechend vorgewarnt starteten wir in das Spiel und konnten uns trotz einiger Unkonzentriertheiten im Angriff auf 7:3 absetzen. Doch unsere Gegner aus Algermissen ließen sich nicht abschütteln und kamen bedingt durch 2 Zeitstrafen gegen uns und einigen Pfostenwürfe wieder näher heran (9:6 und 11:9). In dieser Phase fanden wir kein Gegenmittel gegen die Doppelpässe zwischen Rückraummitte und Kreisläuferin und die daraus resultierenden Gegentore. Eine Umstellung in der Abwehr und mehr Konzentration im Angriff wurde mit prima Toren zum 14:12 Halbzeitstand belohnt.

 

Auch in der zweiten Halbzeit ging das Torewerfen munter weiter und beim 22:17 hatten wir den größten Vorsprung von 5 Toren erreicht. Danach mussten wir eigentlich diesen Vorsprung nur noch verwalten, um das Spiel letztendlich mit 26:23 nach Hause zu bringen. Wir haben sicherlich schon bessere Spiele abgeliefert, aber heute wurden alle 13 Spielerinnen gleichermaßen eingesetzt und mussten auch auf ungewohnten Positionen zeigen, was sie handballtechnisch können. Das bei immer neuen Konstellationen die Spielabläufe teilweise daneben gingen oder etwas holprig waren hatte ich erwartet und war um so mehr darüber erfreut, wie stark verbessert sich einzelne Spielerinnen zeigten. Rike im Tor wird immer konstanter und konnte durch gute Paraden besonders im Schlußabschnitt den Sieg sichern. Egzona setzte sich im Rückraum und am Kreis wiederholt gut in Szene, muß aber noch an ihrer Abwehrtechnik arbeiten. Jule dagegen ist eine wahre Kämpferin in der Abwehr und hatte besonders im ersten Abschnitt gute Aktionen im Angriff die auch mit 2 Toren belohnt wurden. Nele, Johanna, Rebekka und Sherina zeigten sich stark verbessert in der Abwehr und konnten auch im Angriff den ein oder anderen Akzent setzen; der Pfosten verhinderte hier den verdienten Torerfolg. Auf Kosten der Außenspielerinnen, die kaum verwertbare Bälle bekamen fielen die meisten Tore aus dem Rückraum. Für das nächste Spiel gegen Lehrte wird es die Pflicht der Rückraumspielerinnen sein wieder mehr für die Außen zu arbeiten und ihre Mitspielerinnen besser in Szene zu setzen. Insgesamt also ein gutes Spiel vom gesamten Team und ein wichtiger Punktgewinn, der uns Tabellenplatz 1 mit fantastischen 24:2 Punkten sichert.

Das letzte Spiel der Saison findet am 15.03 gegen Lehrte statt und wir hoffen auf rege Zuschauerbeteiligung damit wir bei einem Sieg die Meisterschaft mit euch allen feiern können.

Für den MTV spielten: Rike S. (Tor), Pia D. (7), Lea B. (5), Pia E. (4), Franzi K. (5), Egzona S. (2), Jule T. (2), Sophie S. (1) Nadine R., Rebekka E., Johanna M., Nele R. und Sherina S. 

 

Kommentar schreiben