Und der zweite Streich folgt zugleich

Souveräner Sieg der weiblichen C-Jugend mit 27:14 im zweiten Spiel der Regionsoberliga-Rückrunde gegen den TSV Neustadt.

Nach der deutlichen Niederlage im Hinspiel waren wir gewarnt und wollten von Anfang in der Abwehr den Pass an die sehr gute Kreisläuferin unterbinden. Das klappte so gut, dass die ersten drei Angriffe der Neustädterinnen mit Zeitspiel abgepfiffen wurden und wir über unsere fleißig einlaufende Rebekka von Linksaußen mit 3:0 in Führung gingen. Danach ließen wir nicht locker und spielten weiter volles Tempo, um die ohne Auswechselspielerin angereisten Gegner unter konditionelle Probleme zu stellen. Egzona am Kreis setze sich immer wieder gut in Szene und schaffte ihre ersten Treffer von dieser Position. Die Abwehr stand phänomenal gut, weil Egzona und später über lange Zeit Linda nahezu alle Pässe an die Kreisläuferin unterbanden und immer einen Tick schneller am Ball waren als sie. Aber auch Lea und Leonie hatten ihre Gegenspielerinnen im Griff und konnten die Passwege an den Kreis ein ums andere Mal zustellen. Tore fielen für uns weiter zum 8:4 und 11:6 über die erste und zweite Welle oder über die immer wieder schön gespielten Wechsel im Rückraum von Paula, Lea und Leonie.

In der zweiten Halbzeit wurde es für die Neustädter noch schwieriger ein Tor zu erzielen, da nach solider Leistung in der ersten Hälfte, jetzt Theresa zur Bestform auflief und reihenweise Großchancen entschärfte. Ich bin immer wieder erstaunt, welche Fähigkeiten sie als D-Jugendliche schon aufweist. Im Angriff spielten wir jetzt das ganze Repertoire runter und schafften es immer wieder mit viel Tempo und Bewegung ohne Ball jemanden so frei zu spielen, dass dieser zum Torabschluss kam. Und wenn das mal nicht klappte, dann gingen Lea, Paula und auch Egzona im 1:1 an ihren Gegnerinnen vorbei und netzten ihre Bälle ein. Als Krönung ihrer Topleistung mit Toren von 3 unterschiedlichen Positionen begeisterte dann Egzona (zumindest mich) mit einem tollen Sprungwurftor aus dem Rückraum. Dazu kamen jetzt auch noch Tore von Sherina von Linksaußen und vom 7-Meter-Punkt. Ich möchte auch nicht vergessen die prima Leistung von Johanna, Swantje und Anna auf den Außenpositionen zu erwähnen, auch wenn sie noch auf ein Erfolgserlebnis warten müssen; weiter so. Und wie im letzten Bericht bereits prophezeit hat es heute bei Emily, die erst vor einem knappen halben Jahr mit dem Handball angefangen hatte, mit dem ersten Tor in ihrer Handballkarriere geklappt und sie hat zur Freude der gesamten Mannschaft ein tolles Sprungwurftor erzielt. Insgesamt wieder eine tolle Mannschaftsleistung aller Spielerinnen die alle zum hochverdienten 27:14 Endstand beigetragen haben und mit den Zuschauern nach Spielende mit der „Welle“ feierten.

Für den MTV spielten: Theresa (Tor), Lea (7), Egzona (6), Paula (4), Leonie (3), Rebekka (3), Sherina (3), Emily (1), Anna, Swantje, Linda und Johanna.

Kommentar schreiben