Eine Premiere

...feierte die 1. Damen bei ihrem Heimspiel am 02.02.2014 gegen den MTV Immensen. Zum ersten Mal wurde ein Heimspiel in der neuen MTV-Halle durchgeführt.
Aus der Vergangenheit wissen wir, dass die Spiele gegen Immensen keine Selbstläufer sind. Wir haben es in dieser Saison auch noch nicht geschafft, eine gewisse Konstanz in unserer Spiel zu bringen. Entweder spielen wir super schlecht oder super gut und so konnte der Coach nur hoffen, dass wir in der neuen Halle einen super Tag erwischen würden.
Es begann sehr vielversprechend, wir gingen schnell mit 1:0 in Führung und zogen dann auf 5:1 weg. Jetzt hätte es eigentlich so weiter laufen können, doch Immensen steckte nicht auf und erzielte über den Kreis und aus dem Rückraum Tor um Tor und ehe wir uns versahen stand es 5:5.
Das war ausgesprochen unbefriedigend und Coach Ossi wurde merklich lauter, doch irgendwie war der Faden gerissen, wir reagierten nur noch und konnten unseren Gegner nicht in den Griff bekommen. Über 7:7 gings zum 8:11 und das Spiel hatte sich komplett gedreht, jetzt bestimmten die Gäste das Spielgeschehen.
Doch wer uns kennt, weiß, dass wir glücklicherweise immer wieder über den Kampf zurückkommen. So auch in dieser Phase, wir erspielten uns ein 12:12 und konnten auf 13:12 erhöhen. Die Gäste hatten den Ball und es waren noch 20 Sekunden zu spielen, der Coach forderte eine kompakte Deckung und vor allem kein Gegentor, doch das war nur ein Wunsch, kurz vor Abpfiff erzielten die Gäste den Ausgleich zum 13:13.

Die Halbzeitpause wurde intensiv genutzt und der Coach machte recht deutlich, wie er das Spiel bisher gesehen hat.

Mit neuem Schwung sollte es dann weiter gehen, irgendwie wollte es aber nicht so recht klappen. Beide Mannschaften versuchten sich abzusetzen über 15:15, 16:16 lief es ziemlich spärlich bei uns. Dann konnten wir endlich auf 20:17 wegziehen, jetzt war unser Siegeswillen offensichtlich, der Angriff wurde durchschlagkräftiger und die Abwehr stand ausgesprochen sicher. Es gelang den Gästen noch das eine oder andere Tor, doch letztlich gewannen wir wir mit 27:23 und hatten zwei wichtige Punkte für den Klassenerhalt und die Wahrung des Tabellenplatzes gesichert.

Selbst der Coach war am Ende stolz auf seine "Mädels" auch wenn man es ihm nicht wirklich anmerkte.

Es spielten:

Birgit W. (TW), Manuela W. (TW), Anja W. , Christiane W. (2), Vanessa G. (2), Lena B. (7), Marion L. (2), Stefanie R. (1), Janine T. (3), Kerstin D. (7), Ronja R. (1)
und unsere Debütantin aus der w-A Jugend Leonie B. (2)

 

 

Kommentar schreiben