Einen schönen Wochenendabschluß

...bescherten sich die 1. Damen, beim Heimspiel gegen  HV Barsinghausen am 07.10.2012. Personell konnte Coach Ossi fast aus dem Vollem schöpfen, krankheitsbedingt musste er lediglich auf Manuela Wiegand und Miriam Fieker verzichten und Vanessa Gieseler kann  zur Zeit auch nicht mitspielen, da sie sich derzeit aus beruflichen Gründen in England aufhält.
Die Spielerinnen aus Barsinghausen begannen recht druckvoll und führten schnell 0:2,  ehe wir uns aufmachten dagegen zu halten und mit 4:2 die Führung zu übernehmen.
Trotzdem kamen wir nicht richtig ins laufen und mussten immer wieder leichte Tore-  aus dem Rückraum - der Gegnerinnen hinnehmen. In der 15ten Spielminute nahm Ossi kurzfristig ein Team-time-out und stellte die Mannschaft etwas um. Mittlerweile stand es 6:3 und wir kamen immer besser ins Spiel.
Als der Halbzeitpfiff ertönte hatten wir mit 10:6 einen guten Vorsprung erarbeitet.
In der Pause wurden noch einmal die verschiedenen Spielsituationen durchgesprochen und die möglichen Spielabläufe erörtert, die dazu führen sollten, dass die Punkte in der Wedemark bleiben.
Die zweite Spielhälfte begann und wieder waren es die Damen aus Barsinghausen, die das Zepter in die Hand nahmen und uns stark unter Druck setzten. Glücklicherweise behielten wir die Nerven und ließen uns nicht von unserem Kurs abbringen. Es gelang uns immer wieder einen vier Tore Vorsprung aufrecht zu halten.
Unsere Abwehr stand über weite Strecken recht ordentlicht und  im Angriff waren einige Aktionen ganz gut vorgetragen, allerdings fehlte uns in vielen Angriffswellen der entscheidene Wille zum Tor. Es zeigte sich wieder ganz deutlich, dass bestimmte Abwehrformationen uns nicht wirklich liegen. Zum Glück haben wir noch reichlich Trainingseinheiten um diesem Manko abzuhelfen.

Zum Ende des Spiels stand es dann 18:14 und wir hatten uns die die zwei Punkte redlich verdient.

Es spielten mit vollem Einsatz:
Stephanie Fessner (TW), Christiane Wolff, Kerstin Döpke (4), Lena Bein (2), Mareike Loges, Yvonne Bielfeld (2), Anja Wandel, Ronja Ridder (2), Angela Kummer (1),
Stefanie Riemer (5), Janine Truffel, Vera Schäffer (1), Anne Knaus (1)

Kommentar schreiben