Die 1. Herren des Mellendorfer TV gewinnt Heimspiel ungefährdet gegen Garbsener SC II

 

Am Sonntag durfte die 1. Herren in heimischer Halle gegen den Tabellen 10. aus Garbsen antreten. In der Hochstimmung eines knappen und verdienten Sieges des 1. Damen im vorangegangenen Spiel wartete ein volle und äußerst gute gelaunte Halle auf uns.

Viola lenkte in der Kabine unseren Blick auf uns selbst und legte die Marschroute für dieses Spiel fest: Nur unser Spiel und unser Zusammenhalt sind wichtig. Die Punkte kommen dann von ganz alleine.

Dementsprechend starteten wir auch mit einer selbstbewussten und beweglichen Abwehr ins Spiel. Stefan durfte von Beginn an auf der rechten Halbposition auflaufen und zeigte sofort ein ums andere Mal seinen schnellen Wackler, der für viel Bewegung auf der linken Abwehrseite des Gegners sorgte. Lars erwischte einen Sahnestart und netzte hintereinander gleich mit drei wuchtigen Treffern ein. Garbsen spielte sein Angriffe lange aus und wurde dabei tatkräftig durch sehr kleinlich pfeifende Schiedsrichter unterstützt. Unsere Abwehr stand sicher und obwohl unser Angriff noch nicht sein volles Potential entfaltet hatte, führten wir Mitte der Ersten mit fünf Toren. Es folgte eine Phase in der wir nur wenig Chancen erarbeiten konnten und immer wieder am Torhüter der Gäste scheiterten, so dass diese Tor um Tor herankamen und schließlich zum 8:8 ausglichen. Im Folgenden konnten wir erst am Ende der Halbzeit wieder ein geordnetes Angriffsspiel aufziehen und wiederum durch Lars zu sehr guten Abschlüssen kommen. Christoph setzte dann mit dem 11:9 den Schlusspunkt zur Halbzeit. Vor allem Höhnes teilweise glänzenden Paraden war es zu verdanken, dass wir mit diesem positiven Ergebnis in die Kabine durften.

Trotz des knappen Ergebnis zur Pause, war die Stimmung in der Kabine entspannt – Jeder wusste, dass wir in der zweiten Halbzeit noch einen drauflegen können.

In der zweiten Halbzeit zogen wir dann auch das Tempo an und konnten so Schritt für Schritt unseren Vorsprung ausbauen. Der durch zwei fragwürdige Entscheidungen in der ersten Halbzeit schon akut rotgefährdete Marius konnte sich am Kreis mehr Raum verschaffen und wurde von Daniel und Christoph gut bedient. Auch das schnelle Umschaltspiel brachte uns einige einfache Tore, so dass Daniel nach 10 Minuten nach einem clever ausgespielten Konter sehenswert aus 10 Metern zum 18:13 erhöhen konnte. Kurz darauf sah Marius nach einer Rangelei mit dem vorher unfair agierenden Kreisläufer der Gäste seine dritte Zweiminutenstrafe. Da aber Christoph in der Folge - gewohnt sicher - zwei Siebenmeter verwerten konnte und wir einfache Tore aus dem Rückraum erzielten, blickten wir 10 Minuten vor Schluss auf einen 8-Tore-Vorsprung.

Durch viele Wechsel entstand in der Folge ein wenig Unruhe in Angriff wie Abwehr, so dass unser Lauf zwar nicht ungebremst weiterging, wir aber das Ergebnis ungefährdet über die Zeit bringen konnten. So steht am Ende ein – vor allem durch die zweite Halbzeit – verdienter 28:21 Erfolg zu Buche.

Ein glänzend aufgelegter Höhne, ein extrem sicherer Christoph als Siebenmeterschütze (100%!), ein überragend aufspielender Lars und eine geschlossene Mannschaftsleistung bringen uns Punkte, aber vor allem viel Rückenwind für anstehende Aufgaben.

Es spielten laut Bericht: Kevin, Hartmut, Barnd (3), Stefan, Yannick (1), Jörn (3), Lars (7), Benjamin, Erik (1), Christoph (7/4), Jannis (1), Jonathan (1), Marius (3), Daniel (1).

 

Kommentar schreiben