Punkte Verloren – Motivation gewonnen!

Nach einem insgesamt sehr enttäuschenden Auftritt der ersten Herren des Mellendorfer Turnvereins beim direkten Tabellennachbarn TuS Vinnhorst II (37:28) in der letzten Woche, mussten die Jungs um Coach Hergen Ohm am Samstag den unangefochtenen Tabellenführer aus Steinwedel empfangen.

Das Hinspiel – in dem wir phasenweise ein desolates Angriffsspiel zeigten – vor Augen, starteten wir angespannt in die Begegnung. Der Gegner zeigte uns gleich von Anfang an, wie motiviert ein Tabellenführer zu Werke gehen kann. Jede gelungene Abwehraktion wurde gefeiert. Der mitgereiste Fanclub tat sein übriges dazu, eine recht ungewohnte Atmosphäre in unserer Heimhalle zu erzeugen. Wir erwischten einen mäßigen Start und lagen schnell 0:4 hinten. Die Abwehr stand gegen die agilen Rückraumspieler alles andere als sicher und vorne suchten wir viel zu schnell den Abschluss. Durch einen abgefangenen Ball in der Abwehr und den darauffolgenden Gegenzug konnten wir dann das erste Tor markieren. Dies sollte der Startschuss für die stärksten 30 min, die wir bis jetzt in dieser Saison gezeigt haben, werden.

Zwar gelang es den Gästen durch schnelle Gegenstöße immer wieder sich abzusetzen (9:13, 11:16), aber jedes Mal konnten wir mit einer Energieleistung den Rückstand verkürzen. Nach dem Ausfall von Lukas, der bis dahin ein überragendes Spiel auf der Halbrechten Position machte, war die Rechte Abwehrseite nicht mehr ganz so stabil. Trotzdem konnten wir gerade im Angriff immer wieder eine Überzahl herausspielen und so mit Angriffen über den Kreis oder Durchstöße durch die Halben Tore erzielen. Letztendlich gingen wir mit einem verdienten 15:17 in die Pause.

In der Halbzeit sprach Hergen vor allem das nicht immer optimale Rückzugverhalten nach Ballverlusten an. Dieses hatte uns etliche zu leichte Gegentore eingebracht.

Die zweite Halbzeit starteten wir wieder stark.  In der Abwehr gelangen Jan Brockmann im Tor sensationelle Paraden und Daniel konnte auf der Rückraumitte Position immer wieder gute Akzente setzen. Aus einer immer besser werdenden Abwehr heraus gelang es uns bei Stand von 21:22 zwei schnelle Ballverluste der Gäste in Konter zu verwandeln. Das 23:22 – gleichzeitig unsere erste Führung in der zweiten Halbzeit- markierte den Wendepunkt in unserem Spiel. Statt eine gut herausgespielte hundertprozentige Torchance zu nutzen, mussten wir im Gegenstoß wieder den Ausgleich hinnehmen. Zu diesem Zeitpunkt erwischte uns dann auch das Strafzeitenpech. In zeitweiliger doppelter Unterzahl mussten wir dem eigenen Tempo Tribut zollen. 

Durch extreme Konditionsschwächen in den letzten zehn Spielminuten schafften wir es nicht uns selbst für das großartige Spiel zu belohnen. Leider stand am Ende des Spiel ein viel zu deutliches Ergebnis auf der Anzeigetafel. Mit 28:36 verliert die erste Herren klar gegen die „Bayern“ der Regionsliga. Wir blicken auf ein engagiertes und über weite Strecken auf Augenhöhe geführtes Spiel zurück! Mit dieser Leistung können wir in den nächsten Saisonspielen noch so einige Punkte in die Wedemark holen!

Es spielten: Lars Baumgarte (1), Björn Behnke (2), Daniel Hein (8), Daniel Heller (2), Lukas Müller (1), Stefan Riechelmann (4), Jörn Ridder (4), Barnd Unger (3), Ulrich Wiegand (1), Timo Hirscher (3), Daniel Behrens, Andre Beck.

Im Tor: Jan Brockmann, Mattias Bombeck

Coach: Hergen Ohm

Kommentar schreiben