Überzeugt und gewonnen

Bei der ersten Partie in 2015 durfte die 2.Damen in heimischer Halle gegen die zweite Vertretung von Hannover Handball antreten. Mit 21:13 (9:7) gab es einen klaren Sieg, dem auch ein über weite Strecken sehr ansehnliches Handballspiel vorausging.

In der Tabelle trennten beide Teams nur zwei Zähler, schon deshalb sollte dringend ein Sieg her. Die personellen Vorzeichen waren dabei nicht optimal: Sarah wird lange Zeit nicht zur Verfügung stehen, Miri ist noch einige Wochen verletzt, und Sophie hat sich Richtung "Down under" verabschiedet. Da die 1.Mannschaft im Anschluß ebenfalls die Kräfte bündeln musste, war Improvisation angesagt. Zum einen stellten sich Janina und Fabi zur Verfügung, obwohl die von ihnen trainierte D-Jugend zeitgleich auswärts antreten musste - ganz lieben Dank dafür! Weiterhin konnte Steffi für einen Einsatz im Tor gewonnen werden, uns somit "Allzweckwaffe" Tatjana ein Feldspielertrikot überstreifen.

Nun mit einigen Wechseloptionen ausgestattet, entwickelte sich ein munteres Spiel. Zunächst fehlte aus dem Positionsangriff noch etwas die Durchschlagskraft, dafür leistete die Abwehr meist solide Arbeit. Dahinter entschärfte "The Wall" Steffi in gewohnter Manier zahlreiche Bälle und brachte daraufhin manche Spielerin in ungewohnt schnelle Bewegung, indem sie ihre geführteten langen Pässe durch die Halle katapultierte. Einige davon konnten direkt in zählbares umgemünzt werden, besonders Sonja "The Rocket" lief wie einst allen auf und davon.

Die Gäste aus Hannover hielten jedoch zunächst Kontakt und konnten zur Pause auf zwei Treffer verkürzen.

Im zweiten Abschnitt gelang sogar der Anschlußtreffer zum 9:8, fortan schlug jedoch die Stunde des MTV. Ein Treffer nach dem anderen konnte man sich absetzen, ihr bestes Saisonspiel (7 Tore) lieferte dabei Carina ab, und auch Vanessa  konnte in ungewohnter Position am Kreis überzeugen. Keine Spielerin fiel in einer guten Teamleistung ab, und mit zunehmender Spieldauer gelangen immer mehr schöne Kominationen und sehenswerte Anspiele.

Hannover Handball versuchte noch, durch geänderte Abwehrfomationen eine Wende herbeizuführen, was uns noch mehr Räume gab und den Vorsprung auf bis zu 10 Tore anwachsen ließ.

Weiter geht es in zwei Wochen mit dem ersten Rückrundenspiel.

Es spielen erfreulich ansehnlich:

Steffi, Kirsten (Tor), Tatjana, Sonja, Domino, Carina, Katharina, Fabi, Janina, Gudrun und Vanessa

 

Kommentar schreiben