Nicht optimal gespielt

...aber hoch gewonnen, haben die 2. Damen in einem Nachholspiel gegen den TSV Steinwedel.
Auf einen Dienstagabend um 20:30 Uhr in Lehrte anzutreten, nach der Fahrt am Wochenende (siehe Spielbericht Lehrte), ist kein wirkliches Geschenk. Nachdem wir die richtige Abfahrt gewählt hatten, war es tatsächlich nur ein Katzensprung zur Halle.
Bis auf Gudrun, Anja, Kyra und Kerstin waren wir vollständig, netterweise erhielten wir noch Unterstützung von Lisa Marie B. und Leonie "Lilli" B. dafür unseren herzlichsten Dank.
Wie mittlerweile jeder weiß, sind wir in unserer Staffel Tabellenführer und unsere Gastgeber Steinwedel sind auf dem letzten Tabellenplatz, was aber nicht unbedingt etwas zu bedeutet hat. Denn diese Truppe hat gerade mal mit zwei Toren Unterschied gegen Lehrte verloren, wir waren also gewarnt.
Trotzdem ist es nicht so leicht und mit diesem Wissen, in ein Spiel zu gehen und so war es nur verständlich, dass Coach Ossi sehr eindringliche Worte an uns richtete.
Wir sind ja nicht dafür bekannt, dass wir von anfang an Druck machen, wir bevorzugen eher die ruhigere Variante des Spielbeginns. So ist es auch nicht verwunderlich, dass die Gegner ruckzuck 2:0 führten und es vergingen schon einige Minuten der planlosen Spielerei, ehe wir den Anschlusstreffer markierten.
Man konnte sich nicht  des Eindrucks erwehren, dass wir nicht hundertprozentig bei der Sache waren und uns die Leichtigkeit des einfachen Spiels, wie beispielsweise gegen Lehrte, auf wundersame Weise abhanden gekommen ist.
Beim 2:2 und dem folgenden 2:3 kamen wir endlich auf Kurs, trotzdem fehlte uns immer noch der entscheidende Biss und die Cleverness um die Angriffe erfolgreich abzuschließen.
Es lag zum Teil auch an unserem Gegner, dass sie kaum in die Situation kamen uns in Bedrängnis zu bringen. Die Abwehr stand recht kompakt und sicher und die Würfe, die durch kamen, wurden von einer gut aufgelegten Torfrau Sandra "Sanny" Z. entschärft. Mit fortschreitender Spieldauer wurden auch unsere Angriffe erfolgreicher und so zogen wir auf 2:10 weg, ehe Steinwedel ein erneuter Treffer zum 3:10 gelang. Bis zur Halbzeit konnten wir noch drei Tore in Folge draufpacken zum 3:13 um dann in die Pause zu gehen.
Das Ergebnis täuscht ein wenig über die tatsächlich Spielleistung hinweg, besonders im Angriff waren wir zu einfallslos, viele Tore waren nur das Ergebnis von Einzelaktionen, ich weiß, dass ist Jammern auf höchstem Niveau aber wenn man unsere Spielerinnen kennt und weiß was sie können, dann haben sie leider in der ersten Hälfte nur einen Bruchteil von dem abgerufen, was möglich war.
Dies versuchte der Coach in seiner Halbzeitansprache deutlich zur Sprache zu bringen. Unser Angriff sollte schneller umschalten und flexibler agieren.
Zu Beginn der zweiten Spielhälfte waren wir tatsächlich schneller und hatten auch gute Spielabläufe, nur Hektisch ist nicht schnell bzw. sicher, immer wieder wurden Pässe nicht gefangen, überhastete Angriffe nicht erfolgreich abgeschlossen aber es gelangen auch schöne Treffer und so setzten wir uns langsam aber sicher immer weiter ab.
Beim 3:20 war die Messe gesungen, jetzt hätte es schon mit dem Teufel zugehen müssen, wenn wir das Spiel aus der Hand gegeben hätten.
Dies wusste aber auch der Coach zu verhindern und forderte immer wieder lautstark zur sicheren Abwehr aber auch zu sicheren Abspielen auf, wir hatten eigentlich keine Chance schludderig zu spielen. Andererseits, warum regt sich der Trainer so auf, wir führen sehr komfortabel und sollen immer wieder Druck machen...
Mit dem Schlusspfiff stand es dann 3:27 und wir hatten unsere Tabellenführung gesichert, dieser Sieg bringt uns aber letztlich gar nichts, wenn wir am kommenden Wochenende gegen Bothfeld verlieren sollten. da der Coach für Donnerstag training angesetzt hat, ist davon auszugehen, dass wir wieder unser Bestes geben werden um weiter oben zu bleiben.
Denn mittlerweile macht Siegen wirklich Spaß.
Ein besonderes Lob gilt heute Doreen D. die in der zweiten Spielhälfte unseren Kasten sauber gehalten hat, es ist ihr tatsächlich gelungen, in 30 Minuten keinen Treffer zuzulassen und das kommt sehr selten vor, super gemacht.

es spielten ausgesprochen torreich.
Sandra "Sanny" Z. (TW), Doreen D. (TW), Carina S. (4), Vanessa K. (3), Christiane W. (3), Kirsten "Kiki" B.-S. (3), Tatjana H., Marion L. (2), Dominika "Domino" D., Katharina A. (2),
Mirjam B., Leonie "Liili" B. (6), Lisa Marie B. (4)


Kommentar schreiben