Einen erfolgreichen Start in die Rückrunde

...erwischte die 2. Damen bei ihrem Auswärtsspiel am 17.01.2016 in Hänigsen. Bekannterweise gehört diese Halle nicht zu den Lieblingsspielorten der Mellendorfer Handballer, in all den Jahren, die wir dort antreten müssen, ist und war der Hallenboden immer sehr glatt und es bedarf schon einer guten Körperbeherrschung, wenn man nicht ausrutschen oder hinfallen möchte.

Coach Ossi hatte gerade zwei Trainingseinheiten zur Verfügung um seine Mannschaft auf dieses wichtige Spiel vorzubereiten, vergangenen Donnerstag wurde extra ein Trainingsspiel anberaumt um eventuell den letzten Schliff auszuarbeiten.
Leider lief es nicht so gut wie erhofft und aus diesem Grund war der Coach schon etwas zurückhaltend in der Prognose zum anstehenden Spiel gegen den Tabellenzweiten Friesen Hänigsen.
Es kam auch wieder einiges zusammen, Doreen hatte eine Einladung ins GOP und hätte eigentlich nicht gespielt, doch sie wollte uns unbedingt unterstützen und spielte die erste Halbzeit mit. Kerstin war etwas kränklich und verzichtete auf Ihren Einsatz, stattdessen saß sie für uns am Kampfgericht.
Auch Marion war gesundheitlich angeschlagen sagte aber nach der Warmmachphase zu, dass sie uns minutenweise unterstützend aushelfen könnte.
Wir konnten mit Fabienne und Nele zwei Spielerinnen gewinnen, die uns tatkräftig unterstützt haben und zu guter Letzt, hat sich Tatjana -nach halbjährlicher Abstinenz- bereit erklärt, in der zweiten Halbzeit unser Tor zu hüten, da sich Sandra beim Trainingsspiel verletzt hat und für einige Zeit ausfallen wird (Gute Besserung Sanny).

All diesen Spielerinnen möchte ich an dieser Stelle meinen Dank aussprechen.

Doch nun zum Spiel, es begann recht verhalten. Die Gastgeber legten mit dem 1:0 vor und es dauerte eine Weile, ehe wir den Ausgleich erzielten.
Das Spiel zog sich die ersten 15 Minuten so lange hin, man konnte sich nicht des Eindrucks erwehren, dass dieses Spiel recht torarm bleiben würde. Es gab aber keinen Grund zur Unruhe, weil wir besser spielten als beim Trainingsspiel. Trotzdem war der Coach nicht ganz zufrieden mit uns, immer wieder forderte er lautstark im Angriff mehr Druck aufzubauen und den direkten Weg zu suchen.
Dies gelang uns wider Erwarten ganz anständig, mit fünf Toren in Folge setzten wir uns auf 5:10 ab und hatten uns die Halbzeitpause redlich verdient.

Mittlerweile war es ausgesprochen warm in der Halle und die gegnerischen Fans wachten auch langsam auf, um ihre Mannschaft anzufeuern.

Die zweite Halbzeit begann beinah wie die erste endete, wir legten ein Tor vor allerdings kassierten wir drei Tore in Folge (8:11) doch irgendwie blieben wir am Ball und spielten unseren Stiefel runter. Über 10:14, 13:17 und 16:20 konnten wir unseren Vorsprung wahren, dies gelang unter anderem auch darum, weil wir immer besser und befreiter aufspielten.
Unsere gute Leistung in der zweiten Hälfte wurde besonders dadurch gekrönt, dass wir sage und schreibe 5 Tore in Folge warfen und keinen Gegentreffer kassierten.
Mit dem Schlusspfiff stand es 16:25 und mit diesem Sieg haben wir uns etwas Luft an der Tabellenspitze erkämpft.

Jetzt gilt es in den nächsten Trainingseinheiten wieder in den gewohnten Rhythmus zu kommen, damit wir in der Lage sind, den ersten Platz zu verteidigen.

Natürlich möchte ich mich auch bei allen anderen Spielerinnen, die nicht namentlich erwähnt wurden, herzlichst bedanken, für  euren Leistungswillen und Einsatz und vor allem für die gute Stimmung innerhalb der Truppe, es ist gut zu sehen, wie ihr euch gegenseitig aufmuntert und unterstützt um das gemeinsame Ziel, zu gewinnen, zu erreichen.

es spielten mit 110%:
Doreen D. (TW), Tatjana H. (TW),Anja W. (3), Carina S. (3), Vanessa K. (1), Christiane W. (1), Kirsten B.-S. (4), Domino D. (2), Katharina A. (1), Gudrun B.,
Mirjam B. (1), Fabienne K. (3), Nele P. (5), Marion L. (1)


 

 

 

Kommentar schreiben