• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Mini-A-Mannschaften mit neuem Maskottchen erfolgreich beim ersten Heimturnier

Am 17.11.2019 sind wir mit 2 kompletten Mini-A-Mannschaften bei unserem ersten Heimturnier 2019 an den Start gegangen.
Beide Mannschaften haben super gespielt und fast alles gezeigt, was wir wöchentlich trainieren.
Auch bei unserem zweiten Heimturnier am 14.12.2019 werden wir mit 2 Mannschaften starten und auch noch 2 besondere Gäste empfangen.
Im Rahmen der Aktion "Holt Euch Euren Recken" haben wir sogar 2 Recken gewonnen, die uns am 14.12.2019 in der Wedemarkhalle besuchen werden. Erwartet werden Sven-Sören Christophersen und Mait Patrail, die uns 2 Stunden lang unterstützen und natürlich auch für Fotos und Autogramme zur Verfügung stehen werden.

2. Herren zieht Karneval vor. Oder: Es war einfach der Wurm drin

Am Samstagabend kam die 2. Herren gut gelaunt in Garbsen zusammen. Fast vollständig, die Trikots sind erstmal noch in der Wedemark geblieben.

Während die Trikots geholt wurden, kam heraus, dass auch die Heimmannschaft in blau spielt und unser alte rote Trikotsatz nicht mehr vorhanden ist. 10 Minuten vor Anpfiff kam Kjell mit der Tasche und wir zogen erstmals einen Trikotsatz an, der sicher nicht nur älter ist als jeder einzelne Spieler von uns, sondern auch nur dicke Baumwolltrikots (bzw. eher Pullover) in XL und XXL enthält.

Mit unseren Kleidern im retro-Look erfolgte dann in den letzten fünf Minuten ein kurzes Aufwärmen in der vollen Garbsener Halle.

An dem Tag war leider der Wurm drin. Auch während des Spiels lief nicht alles wie geplant und Garbsen konnte sich schnell absetzen. Der Rest bleibt einfach unerwähnt.

Wir verloren zwar deutlich zu hoch für unsere Spielweise, die Stimmung im Team blieb aber trotzdem gut und wir haben einfach einen Haken an den Tag gesetzt. Sonntag wird's wieder besser!

Körperlich anwesend waren: Matze, Luca, Jannik, Paul, Kjell, Tim, Ansgar, Tobey, Hendrik, Thorben, Yannick und Marvin

Männliche E-Jugend behält weiße Weste

Nach 7 siegreichen Spielen und ordentlich Selbstbewusstsein im Gepäck, mussten wir am Samstagmorgen nach Nienburg reisen.
Neu im Trainerteam: Lenya. Herzlich willkommen!

Das erste Spiel mussten wir gegen Seelze antreten.
Schon der energische Teamspruch vorm
Spiel hauchte dem Gegner Respekt ein. Der Respekt war so groß, dass der zweite Pass von Seelze abgefangen und schon nach wenigen Sekunden ein Torerfolg gefeiert werden konnte.
Das Spiel entwickelte sich weiter gut, leider mit vielen Fehlpässen. Erst nach der Ansage von der Bank, nur kurze Pässe zu spielen, konnte man sich absetzen. Das Spiel wurde deutlich besser, mit guten Abschlüssen. Wir konnten das Spiel mit 17-5 für uns entscheiden. 

Im zweiten Spiel mussten wir gegen den Gastgeber Nienburg antreten. Man sah im Vorfeld schon, dass wir körperlich klar überlegen sind. So haben die Trainer beider Mannschaften vor dem Spiel besprochen, dass Nienburg jeweils in der Abwehr und im Angriff jeweils ein Spieler mehr aufstellen durfte. Das Spiel startete sehr konzentriert und gerade die Abwehr stand in Unterzahl sehr gut. So konnten wir uns sehr schnell absetzen und das Spiel 22-2 für uns entscheiden.

Im letzten Spiel stand der stärkste Gegner des heutigen Spieltages, HSG Hannover-West, auf der Platte. Dieses Spiel mussten wir direkt nach dem Spiel gegen Nienburg bestreiten. Nach dem Anpfiff merkte man schnell, das die Konzentration und der Elan nicht mehr so vorhanden war. In der Abwehr stand man zu weit vom Gegner weg und ließ sich zu einfach überspielen. So entwickelte es sich zu einem ausgeglichenen Spiel. Erst zum Ende drehte der Angriff auf und die Abwehr stand etwas besser und so konnten wir dieses Spiel mit 12-10 siegreich beenden.

Auch dieser Spieltag konnte ohne Niederlage und mit einer Torquote von 51-17 gefeiert werden.

Es spielten: Leonas (8 Tore), Julian (7 Tore), Jan (7 Tore), Luki (6 Tore), Justus (6 Tore), Leo (5 Tore), Jakob (5 Tore), Linus (3 Tore), Gérôme (3 Tore)

Geschrieben von Axel Heins

Der Luxusliner ist wieder da !

Nach einer kurzen Generalüberholung geht der legendäre Luxusliner – die Alten Herren des MTV – wieder auf Tour.

Mit alten Seebären und neuen Matrosen müssen wir gleich in der Regionsliga starten.
Keine leichte Aufgabe für uns, da wir sicher noch eine gewisse Zeit zum Einspielen benötigen.
Die ersten beiden Spiele in der laufenden Saison hatten wir leider verloren.
Trotzdem gingen wir letzten Sonntag optimistisch ins nächste Spiel gegen die Gäste vom HV Barsinghausen.

Die Anfangsphase verlief überraschend gut für uns. Die Gäste agierten noch etwas fahrig, während wir unsere Angriffe erfolgreich abschließen konnten. So stand es Mitte der 1. Halbzeit 5:3 für den Luxusliner.
Basche fing sich im Laufe der 1. Halbzeit und konnte das Spiel langsam drehen. Wir blieben aber dran und hielten den Rückstand bis zur Halbzeit auf nur 2 Tore. ( 9:11 ).
In der 2. Halbzeit hatten wir immer mehr Probleme, die gegnerische Abwehr schnell zu überspielen. Die Wurfquote aus der Rückraum wurde immer schlechter und auch technische Fehler schlichen sich ein. Unsere eigentlichen Stärken: Kondition und Rückwärtsbewegung verließen uns im Verlauf der 2. Halbzeit, so dass der Gegner zu einfachen Toren kam.

Aber halt: Nach einer sehr guten 1. Halbzeit, war die 2. Halbzeit der Altherren des MTV durchaus nicht schlecht. Die Abwehr war okay – auch hier müssen wir uns sicher noch besser abstimmen. Und im Angriff waren die Abläufe schon sehr viel flüssiger.

Am Ende mussten wir uns mit 16:26 geschlagen geben.

Es spielten:

Matthias Bombeck ( TW ), Andreas Schröder, Oliver Herrmann, Rafael Wehrspann,

Herbert Holz (2), Lasse Nehring (4), Ulrich Wiegand (2), Stephan Fessner (1),

Marcus-Andreas Zoch(7).

E-Jugend mit 3 Mannschaften in die neue Saison gestartet

Die Spieleranzahl in der E-Jugend (Geburtsjahr 2009-2011) ist seit der letzten Saison enorm gestiegen, so dass der MTV für die neue Saison 3 Mannschaften für den Spielbetrieb melden konnte. Eine Mädchen- (Regionsliga), eine Jungen- (Regionsklasse) und eine gemischte Mannschaft (Anfängerklasse).
Die Trainingszeit ist montags von 17:30 – 19:00 Uhr in zwei verschiedenen Hallen und wird von mehreren festen Trainern begleitet. Bei Hallenentfall aus organisatorischen Gründen, trainieren alle Kinder gemeinsam, welches für alle eine tolle Abwechslung mit neuen Spielen und gutem Trainerschlüssel bedeutet.
Weitere Aktionen für die gesamte E-Jugend sind in Planung.

Geschrieben von: Axel Heins

Weitere Beiträge ...